Klinoptilolith

Therapeuteninformationen zu Klinoptilolith

Klinoptilolith-Zeolith ist in der EU nicht zur Aufnahme durch den Menschen zugelassen.
Klinoptilolith ist ein vulkanisches Tuffgestein aus heißer Asche, die sich im Meerwasser anreicherte und chemisch veränderte.

 
Kristallsystem: Monoklin
Aussehen: Hellgrüne - hellbeige, dichte, porige Aggregate
Mohshärte: 3,5 - 4
Dichte: 2,2 - 2,5
Transparenz: undurchsichtig
Farbe: gelblich, cremfarbig, blassgrün
Vorkommen: Aserbaidschan, Australien, China, Cuba, Georgien, GUS, Kroatien, Polen, Slowakei, Türkei, Ukraine, USA.

Die Aktivität des Klinoptilolith wird durch Mikronisierung, um einige hundert Mal gegenüber dem Mineral gesteigert. Die dadurch vergrößerte Oberfläche verbessert die antioxidative Wirkung und die Absorption von Giften, Schwermetallen und der freien Radikalen.

Organwirkung: Bindegewebe, Blut, Haut, Immunsystem, Knochen, Leber, Lunge, Thymus und Verdauungstrakt.
Körperliche Wirkung: bei der Einnahme als Pulver in Wasser: Antientzündlich, antibakteriell und pilztötend. Es fördert die Selbstregulation des Organismus und den Elektrolythaushalt. Es wirkt entgiftend auf Schwermetalle, organische Gifte, freie Radikale und Radionuklide. Es wird vollständig über den Darm ausgeschieden und nicht resorbiert.Klinoptilolith wird in der Krebstherapie zur Linderung der Nebenwirkungen von Chemotherapeutika eingesetzt, sowie erfolgreich bei der Behandlung von Erkrankungen der Leber, der Nieren und des Verdauungstraktes. Klinoptilolith lindert Bronchialasthma und allergische Ekzeme; senkt den Blutzucker und senkt bei Leistungssportlern die Laktatwerte.
Indikationen: Arthrose, Borreliose, Bronchitis, Osteoporose, Diabetes I und II, Immundefizit-Erkrankungen, Autoim-munerkrankungen und Überempfindlichkeitsreaktionen. Unterstützend bei Parkinson und MS.
Seelisch: Verbessert den Erholungswert des Schlafes bei psychischem Stress; wirkt dadurch leistungssteigernd.
Anwendung: Als Trommelstein in der Hosentasche mitgeführt. Als mikronisiertes Pulver oder abgekapselt in Wasser oder Joghurt eingenommen.

Klinoptilolith ist ein in der europäischen Steinheilkunde noch selten, in der naturheilkundlichen Medizin Osteuropas häufiger verwendeter Heilstein.*

Kühni/v. Holst: Enzyklopädie der Steinheilkunde,
3. erw. Auflage 2009, AT-Verlag Aarau/CH

Indikationen innerlicher Anwendung

  • Arteriosklerose
  • Burn-out-Syndrom
  • Depression
  • Arthrose und Arthritis
  • Bindegewebsfestigung
  • Diabetes mellitus I und II
  • Entzündliche Prozesse
  • Gelenkschmerzen
  • Hauterkrankungen
  • Lebererkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Osteoporose
  • Knochenwachstumsstörungen
  • Radioaktive Strahlenbelastung
  • Schwermetallentgiftung
  • Tumorerkrankungen

Es bessert

 

  • chronische Müdigkeit
  • depressive Verstimmung
  • geistige Leistungsfähigkeit
  • körperliche Leistungsfähigkeit
 

 

Indikationen für äußerliche Anwendungen als Wickel, Paste oder Puder

 
  • Ekzeme
  • Hautpilze
  • Insektenstiche
  • Neurodermitis
  • Schuppenflechte
  • Tierbisse
  • Verletzungen
  • Wunden

Weiterführende Literatur über Klinoptilolith

In allen 4 Büchern wird die spezielle Wirkung von Klinoptilolith bei verschiedenen Erkrankungen beschrieben.

Unsere Spezialitäten:

Dekorative Mineralien
Feng-shui Kristalle
Heilsteine
Heilsteinbücher
Heilstein-Essenzen
Kolloidales Silber
Silbergeneratoren
Klinoptilolith

Hier finden Sie uns

Lavandinum - Heilsteinmuseum

Brigitta & Werner Kühni
An der Streu 29
D - 97640 Stockheim

Kontakt

Rufen Sie einfach an

Beratung:

+49 9776 / 705 157

Verkauf & Versand:

+49 9777 / 358 492

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Heilstein-Museum

Öffnungszeiten:

Zur Zeit nur nach

telefonischer Anfrage
09776 - 705157